Heimathafen

“Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl.”

– Herbert Grönemeyer

Nehmt Abschied Brüder ungewiss… Abschied von Kölle

Nehmt Abschied Brüder ungewiss… Abschied von Kölle

...Ungewiss ist alle Wiederkehr - Die Zukunft liegt in Finsternis - Und macht das Herz uns schwer..."Bullshit! - So mag zwar die erste Zeile der deutschen Übersetzung der alten schottischen Volkswaise lauten. Und ja, Abschied nehmen ist nicht immer leicht. Und dennoch...

Zurück in die Zukunft – Teil II

Zurück in die Zukunft – Teil II

Wenn ich ein Jahr zurück blicke, befanden Torgit und ich uns fast in der gleichen Phase wie heute. - Wir packten unseren Bulli und bereiteten unsere erste große Fahrt vor. -  Es sollte nach Kroatien gehen. Wenn ich nächsten Samstag, ein Jahr zurück blicke begann unser...

Abschied von Kölle

Abschied von Kölle

Jetzt ist es offiziell. Torgit und ich sind wohnungslos. - Obdachlos sind wir Gott sei Dank nicht. Mein Bruder Dirk hat uns für ein paar Tage Asyl angeboten. BUTCH, den wir am Donnerstag bei SpaceCamper abgeholt haben, steht schon wieder beim Folierer. – Danach ist es...

Das letzte Mal ums Horn… – Gedanken zum MUT

Das letzte Mal ums Horn… – Gedanken zum MUT

Noch ein paar Ergänzungen zum Thema Mut: In den letzten Monaten haben Torgit und ich ja des Öfteren zu hören bekommen, dass es doch unheimlich mutig sei, unser bisheriges Leben über Bord zu schmeißen, um einfach davonzufahren. Diese Aussage war des Häufigeren gepaart...

Privilegiert oder “nur” glücklich

Privilegiert oder “nur” glücklich

Uns geht es nicht nur gut, nein, uns geht es sehr, sehr gut. - Dies wird uns in den letzten Tagen mehr und mehr bewusst. - Wir sind gesund und glücklich. Zwei nicht zu unterschätzende Werte. - Doch sind wir deshalb auch privilegiert? - Diese Frage habe ich mir...

“Raider heißt jetzt Twix – sonst ändert sich nix!”

“Raider heißt jetzt Twix – sonst ändert sich nix!”

Als 1991 der beliebteste Schokoriegel der Deutschen einfach umbenannt wurde, sorgte das für große Aufregung. Da wurden wir Deutschen doch so einfach eines Plünderers und Räubers beraubt und geplündert. - Jung wie wir waren, verstanden wir die Welt nicht mehr. Dabei...

Abschied – What a fuck!

Abschied – What a fuck!

Als ich heute Morgen aufwache ist etwas anders, es fehlt etwas. - Gestern war es so weit, gestern habe wir uns von Hector getrennt. Oder hat sich Hector von uns getrennt? - Eigentlich ist alles gut, Hector hat sein neues Zuhause in Duisburg gefunden. Er nennt nun eine...

Der Himmel ist blau…”

Der Himmel ist blau…”

"...Und der Rest deines Lebens liegt vor dir Vielleicht wäre es schlau Dich ein letztes mal um zusehen Du weißt nicht genau warum Aber irgendwie packt  Dich die Neugier Der Himmel ist blau Und der Rest deines Lebens wird schön..."Das Ende einer langen Reise, die...

Scherben machen glücklich

Scherben machen glücklich

Wir haben ja schon einmal davon gesprochen, dass unsere Wohnung uns nicht mehr glücklich macht. Habe ich Euch in diesem Zusammenhang schon einmal unseren Kühlschrank gezeigt? Er macht mich glücklich. Einerseits, weil er schön groß und immer gut gefüllt mit leckeren...

Tag No. 202 – Lasset die Spiele beginnen

Tag No. 202 – Lasset die Spiele beginnen

Lasset die Spiele, äh die Haushaltsauflösung, beginnen. Der Verkauf unseres Hab und Guts  erweist sich als zeitraubender als gedacht. Begonnen habe ich mit dem Gartenequipment, was im Keller lagert. Alles hoch in den Garten tragen, säubern, Fotos machen (von ‚Mist der...

Tag No. 201 – Die Wand

Tag No. 201 – Die Wand

Als ich heute morgen aufwache und die Augen aufschlage ist das Erste, was ich sehe, eine Wand. Zwar eine sehr schöne Wand, aber das ändert nichts daran, dass es eine Wand ist. Der ein oder andere fragt sich jetzt, was daran unnormal ist. Für mich: ALLES. Im Bulli...

Tag No. 200 – Rocket & Rheinauhafen

Tag No. 200 – Rocket & Rheinauhafen

Auch diese Nacht haben wir schlecht geschlafen. Ich freue mich auf den 1. Kaffee wieder aus der Rocket Kaffeemaschine und aus einer Porzellantasse. Nach 7 Monaten habe ich keine Routine mehr und ich muss echt kurz überlegen, wie es funktioniert. Schmeckt komisch. Wir...

Tag No. 199 – Rocket, Waterrower & Co.

Tag No. 199 – Rocket, Waterrower & Co.

Torgit: Heute morgen wachen wir sehr früh auf, um 5.30 Uhr. Die Nacht war doof, wir haben beide schlecht geschlafen, sind sehr oft aufgewacht. Marc schnarcht wieder. Wie in den guten alten Zeiten. Das finde ich erschreckend. Ich bin unruhig, finde einfach keine Ruhe,...

Tag No. 86 – Alltag und Lebenskunst

Tag No. 86 – Alltag und Lebenskunst

"Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen." - Pearl S. Buck Facebook erinnert mich mal wieder daran, was ich ein Jahr zuvor getrieben habe. - Inzwischen liebe ich diese Erinnerungsfunktion. Beim Anblick der vorher - nachher Bilder...

Tag No. 84 – Zuhause und doch so fern …

Tag No. 84 – Zuhause und doch so fern …

Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich mit gemischten Gefühlen nach Hause komme. Köln, die Südstadt und vor allem unsere Wohnung sind für mich seit 2006 Heimathafen, zu Hause. Da steckt ganz viel Gefühl drin. Für mich war zu Hause immer Sicherheit, Geborgenheit,...

Tag No. 83 – Von Faro nach Kölle am Rhein

Tag No. 83 – Von Faro nach Kölle am Rhein

Es gibt Tage, die beginnen mit einer Tragödie. - Heute war unser Gas alle, so war unser morgendlicher Kaffee in Gefahr. Denn der Bus war so an einer Wand geparkt, dass ein Wechsel der Gasflasche zumindest heute nicht möglich gewesen wäre. Doch Camper helfen Campern....

Tag No. 1 – go North West – 315Grad

Tag No. 1 – go North West – 315Grad

„Mer losse d'r Dom en Kölle, denn do jehööt hä hin. Wat sull di dann woanders, dat hätt doch keine Senn“ - Dennoch fällt es uns schwer, unseren geliebten Dom zurück zu lassen. Deshalb beschließen wir zum Abschied noch einen letzten Kaffee am Rhein zu trinken. Bevor es...