Italien

Sizilien – Die Ankunft in Palermo mit der Fähre

Sizilien – Die Ankunft in Palermo mit der Fähre

Richtung Westen Siziliens Kaum mit der Fähre aus Sardinien auf Sizilien angekommen, fahren zuerst Richtung Westen. Marc und ich waren vor 4 Jahren schon einmal auf Sizilien. Damals haben wir in unserem Urlaub die Insel in nur 2 Wochen in einem Fiat 500 umrundet. Wir...

Lockdown in Sardinien und Fähre nach Sizilien

Lockdown in Sardinien und Fähre nach Sizilien

Lockdown in Sardinien Heute morgen kam die Nachricht vom bevorstehenden Lockdown wegen Corona auf Sardinien, mit Einstellung der Fährverbindung. Irgendwann musste es wohl so kommen, aber so schnell haben wir es nicht erwartet. Es ist nicht ganz klar, ob der...

Dune di Piscinas – Rundflug per dji Drohne MAVIC AIR 2

Dune di Piscinas – Rundflug per dji Drohne MAVIC AIR 2

Dune di Piscinas Wir möchten uns die Dune di Piscinas, die wir in den letzten Tagen immer wieder aus der Ferne gesehen haben, nun aus der Nähe ansehen. Ob sie genau so schön ist wie die Dune du Pilat, wo wir im Herbst 2019 waren? Wir fahren Richtung roter Fluss und...

Dune di Piscinas – Home-Office am Strand

Dune di Piscinas – Home-Office am Strand

Dune di Piscinas Wir sind wieder oder immer noch am Strand Dune di Piscinas. Orkan, Neican und Fero sind heute morgen weiter gefahren. Ihre Zeit ist auf die Herbstferien begrenzt und die Fähre für die Heimreise ist deshalb vorgebucht. Nicht jeder kann so spontan...

Rio Rosso di Piscinas – Offroad Track 41: Roter Fluss

Rio Rosso di Piscinas – Offroad Track 41: Roter Fluss

Rio Rosso di Piscinas Vor dem roten Fluss morgens erst einmal der obligatorische Kaffee, 'but first coffee', doch heute am Strand. Danach springen wir wieder einmal ins türkisfarbene Meer - ein Paradies. Nach dem Duschen wird dann gepackt. Denn wir wollen heute ein...

Von der Costa Rei im Osten nach Piscinas im Westen

Von der Costa Rei im Osten nach Piscinas im Westen

Heute werden wir wieder von der Sonne geweckt. Wir blicken direkt auf das Meer. Also raus aus den Federn. So trinken wir kurz drauf unseren ersten Kaffee in einer kleinen Bucht, an der Costa Rei. Wir sitzen auf einem kleinen Felsen, direkt auf dem Strand. Entsprechend...

Mailand – Bologna – Carrara – Pisa

Mailand – Bologna – Carrara – Pisa

Heute wachen wir auf einem Parkplatz in Mailand auf. Nicht der schönste Platz, dafür aber mit kostenloser, warmer Dusche. Denn wir stehen direkt vor der Wohnung unserer Freunde. Nun soll es weiter gen Süden, sprich nach Pisa gehen. Doch erst einmal wird eingekauft....

Eine Bullireise durch Italien

 

Eine Reise durch die schönsten Orte Italiens

Es gibt viele schöne Länder in Europa, doch Italien ist das ideale Reiseziel und das nicht nur, wenn man außergewöhnliche Pizza oder Pasta essen möchte. Italien ist der perfekte Ort, wenn man atemberaubende Aussichten, lange Spaziergänge und interessante Bullireisen mag.

 

Auf nach Italien

Nachdem unser Bulli zur Reparatur in Deutschland bei Space Camper war und wir dort noch einige Tipps für unsere Reisen bekamen, machten wir uns auf den Weg nach Italien. Wir sahen dort wunderschöne Orte wie Mailand, Pisa, Sardinien, Sizilien und viele mehr. Vor allem aber sahen wir auch das Meer, nachdem wir mit der Fähre von Sardinien nach Sizilien fuhren. Wer Urlaub in Italien machen möchte, sollte diese Orte auf jeden Fall besuchen. Auch wenn man kein Italienisch kann, kommt man in diesem Land super zurecht. Es gibt tatsächlich einige Einwohner, die Deutsch sprechen und auch mit der englischen Sprache kommt man dort sehr weit. Da wir Freunde in Italien haben, konnten diese uns auch die besten Reiseziele in Italien mitteilen und uns erklären, welche Regionen besonders schön sind. Wir haben eine lange Fahrt von Mailand, nach Pisa, Richtung Sardinien und anschließend mit der Fähre nach Sizilien gemacht. An diesen Orten haben wir viele aufregende Abenteuer erlebt, von welchen wir Euch gerne berichten.

 

Spazierfahrt in Mailand

In Mailand haben wir unsere Freunde besucht, den Mailänder Dom erkundet und Spaziergänge durch schöne Parks genossen. Zudem waren wir im Tram Ristorante ATMosfera, einem Restaurant, das sich in einer historischen Stadtbahn befindet. So kann man leckeres Essen genießen und gleichzeitig die schönsten Orte in Mailand erkunden. Selbst der freundliche Rosenverkäufer beim Ausstieg war gut gelaunt – wie könnte man es auch nicht sein, wenn man in einer so schönen Stadt wie Mailand leben kann?

 

Reise nach Pisa

Nachdem wir durch Bologna und Carrara gefahren sind, kamen wir im verregneten Pisa an und parkten in der Nähe des Schiefen Turms von Pisa. Als das Wetter an einem anderen Tag dann etwas besser wurde, spazierten wir ein wenig durch die Altstadt und traten durch die Porta Nuova, die Stadtmauer auf der Piazza del Duomo. Weiter ging es dann zur Piazza dei Miracoli, wo kaum Menschen zu sehen waren. Anschließend entdeckten wir noch andere Sehenswürdigkeiten und erkundeten unter anderen das Museo del Sinopie und das Museo Opera del Duomo. Zudem gefiel uns die „Statue des gefallenen Engels“ am besten. Pisa ist auf jeden Fall eine Reise wert.

 

Mit der Fähre nach Sardinien

Als wir mit der Fähre in Olbia ankamen, erfreuten wir uns als erstes an dem schönen Wetter und den milden Temperaturen. Gerade an der ersten Kaimauer angekommen, finden wir schon kostenlose Parkplätze mit einem atemberaubenden Ausblick auf das Meer und den Hafen. Nachdem wir die Ostküste entlang gefahren sind, fuhren wir nach Porto Taverna, spazierten am Strand und entspannten uns in einem Café-Restaurant, mit einem nussigen Weißwein. Etwas nördlich von Baia Sant’Anna fanden wir einen windgeschützten Platz, wo wir unsere Nacht verbringen konnten.

 

Fahrt nach Sizilien

Nachdem wir Sardinien ausführlich erkundet haben, fuhren wir mit der Fähre weiter nach Sizilien. Da wir dort vor einigen Jahren schon mal Urlaub gemacht haben, kannten wir uns ein wenig aus und fuhren erstmal die Küste entlang. Nachdem wir uns an einer Bäckerei Essen holten, fuhren wir Richtung Meer und genossen an verschiedenen Aussichtspunkten, den wundervollen Anblick. Anschließend verbrachten wir viel Zeit damit, einen Parkplatz für die Nacht zu finden, was nicht ganz einfach war. Letztlich fuhren wir zur Bucht von Macari zurück und entspannten uns bei leckerem Abendessen und einem wunderschönen Sonnenuntergang.

Wenn Ihr wissen möchtet, welche Abenteuer wir noch auf unserer Bullireise durch Italien mit unserem SpaceCamper erlebt haben, dann seht Euch auf jeden Fall unsere Blogbeiträge an.