Tipps & Tricks

“Zwischen Wahnsinn und Verstand,

ist oft nur eine dünne Wand”

– Daniel Düsentrieb

Van, Camper oder Bulli? | Welcher ist der Richtige?

Van, Camper oder Bulli? | Welcher ist der Richtige?

Immer mehr Menschen träumen von Freiheit und davon mit einem Van, Camper, Bulli, Wohnmobill, Minivan, Wohnwagen oder Campingbus auf Tour zu gehen. Vor der Umsetzung dieses Traums steht die Beschaffung des passenden Campers. Aber welches Reisemobil ist das Richtige? Es...

Zehn Dinge, die mich am Vanlife stören

Zehn Dinge, die mich am Vanlife stören

Sicher kennt ihr solche oder ähnliche Listen. Deshalb eines vorweg: Wir jammern hier auf hohem, nein, sehr hohem Niveau. Wir haben uns mit BUTCH unseren Traum erfüllt. Da wir bereits mit einem VW California fast ein 3/4 Jahr unterwegs waren, kannten wir alle Stärken...

Reise-Bibliothek: Reisen bildet, lesen auch.

Reise-Bibliothek: Reisen bildet, lesen auch.

  Tipps & Tricks  ·  10. Februar 2020 Reise-Bibliothek "Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne." Jean Paul Ich hatte mir vorgenommen, ein wenig über meinen Lesestoff zu berichten ...     Zum einen haben wir...

Was hat Weiße Ware mit Campen zu tun?

Was hat Weiße Ware mit Campen zu tun?

"Wunderliches Wort: die Zeit vertreiben! Sie zu halten, wäre das Problem. Denn, wen ängstigts nicht: wo ist ein Bleiben, wo ein endlich Sein in alledem?..."   Ab und zu wird in unserem Blog die Bezeichnung Joghurtbecher oder auch weiße Ware für das klassische...

Tipps & Tricks fürs Campen

Urlaubsfreude für Familien, Paare und Singles

Camping bietet für jeden etwas. Für uns bedeutet es Leben. Besonders mit unserem BUTCH haben wir erneut festgestellt, dass das Motto von SpaceCamper “wir leben das” perfekt auf uns passt. Denn das tun wir mit unserem VanLife wahrhaftig. Inzwischen haben wir etliche Erfahrungen gesammelt, die für Anfänger mit Wohnmobil, sowie Camper Profis interessant sein können. Hier findet ihr einige Tipps und Tricks für euren Urlaub im Camper.

Bereits bei der Wahl des Campingplatzes gibt es einige hilfreiche Tricks. Wenn ihr sehr lange unterwegs zum Campingplatz seid, drängt das Verlangen, auf einem Rastplatz Halt zu machen. Doch es gibt deutlich angenehmere und vor allem sicherer Alternativen, als euch zwischen LKWs zu zwängen. In Wohngebieten stehen meist viele Camper und Wohnwagen von Familien. Dazwischen fallt ihr garantiert nicht auf. Ein weiterer Trick ist es, in der Nähe eines Friedhofes zu halten – dort gibt es im Zweifel Wasser und ruhige Nachbarschaft. Bei E-Bike Ladestationen findet ihr Strom. Mehr Tipps & Tricks findet ihr in den Blogbeiträgen.

 

Mit welchen Möbeln von SpaceCamper sollte man die Ausstattung erweitern?

Die Optimierung eures Campingerlebnisses beginnt bereits mit der Wahl des richtigen Campingwagens und der richtigen Zusatzartikel. Unser SpaceCamper zeichnet sich z.B. durch ein besonders hohes Aufstelldach aus. Seine vielfältigen Ausführungen sind im SpaceCamper-Shop ersichtlich. Von grau, über orange, blau, weiß und schwarz ist der Campingbus in jeder Farbe erhältlich. Zusätzlich findet sich in dem Shop zahlreicher Zubehör, um Deine Campingreise noch angenehmer und unkomplizierter zu gestalten. Natürlich dürfen ein Campingkocher und Grill zur Verpflegung nicht fehlen. Doch auch wenn sich bereits an einigen Taschenmessern Campingbesteck befindet, ist ein zusätzliches Gedeck gerade für Familien notwendig. Zu dessen Verstauung ist eine Geschirrtasche die richtige Wahl, um den begrenzten Platz in den Campingregalen zu sparen. Ja, auch im SpaceCamper ist nicht unendlich Platz. Mit Campingregalen aus dem SpaceCamper-Shop kann dieser Platz jedoch zusätzlich erweitert werden. Wenn ihr es beim Schlafen gerne besonders dunkel magst, könnt ihr euch die SpaceCamper Verdunklung für die Front- und Seitenscheiben besorgen. Außerdem dienen diese Verdunkler der Wärmeregulierung im Camper.

 

Was sollet Ihr für das Camping einpacken?

Beim Packen fürs Campen gibt es zwei essenzielle Schlagwörter, an denen ihr euch orientieren solltet – minimalistisch und pragmatisch. Denn beim Genießen der persönlichen Freiheit gehört es dazu, sich von unnützen Dingen zu trennen. Dinge, die für das Campen selbst nützlich sind, sollten aber auf jeden Fall auf eurer Checkliste stehen. Natürlich gehören Taschenlampe, Regenschirm und Taschenmesser zu der Grundausstattung. Kleidung und Essen und der Gleichen setzen wir natürlich auf eurer Packliste voraus. Damit ihr euch, wenn es draußen warm wird, raus setzen könnt, ist es sinnvoll, eine Küchenbox und Campingmöbel mitzunehmen. Als Spühlhilfe könnt ihr eine Gartenwasserspritze verwenden. Besonders im Sommer gibt es nichts Schöneres, als entspannt vor seinem Camper unter einem Sonnensegel oder im Vorzelt zu sitzen, zu grillen und Spiele zu spielen. Hierfür gibt es ein paar sehr handliche Campingmöbel. Doch oft hat man die Quittung bereits am nächsten Morgen – es juckt und kratzt. Deshalb ist eine Sache für das Camping unverzichtbar: das Moskitonetz. Die kleinen Insekten sind lästig und machen auch bei Reisemobilen keinen Halt, wenn diese nicht entsprechend gesichert werden. Natürlich gilt es, die Türen des Campers im Sommer möglichst immer zu schließen, nachdem man sie durchquert hat. Jedoch ist diese Taktik meistens nicht vollkommen erfolgreich, im Kampf gegen die Moskitos. Neben einem Moskitonetz, um die Betten und unzähligen Abschreckkerzen für draußen, gibt es noch weitere Tricks. So ist es beispielsweise hilfreich, ein weiteres Moskitonetz, um den Eingang des Campers zu legen. Wenn ihr abends mit Freunden draußen sitzt und einen Schirm dabeihabt, könnt ihr ein Netz um diesen Spannen und euch so eine Art Zelt bauen, um die Moskitos abzuschirmen. Wenn das Netz groß genug ist, kann es auch über den Schirm gelegt werden. Für den besten Schutz solltet ihr euch allerdings ein Vor- oder Heckzelt zulegen. Zudem ist es ratsam, ein Anti-Mückenspray für den Körper zu kaufen.

 

Der Umstieg zum Zelten

Wer bereits Erfahrung im Camper oder Wohnwagen gesammelt hat, traut sich vielleicht auch mal zu, einen Campingplatz zum Zelten zu buchen. Es gibt wohl kaum eine abenteuerlichere und günstigere Urlaubsform als die im Zelt. Dennoch ist es wichtig, den Urlaub vorab zu planen, denn wer wildcampt, macht sich strafbar. Eine der spannenden Dinge am Zelten ist die, dass es eine sehr einfache und pragmatische Lebensweise erfordert. So muss auf allerlei Luxus verzichtet werden. Um unter den Bedingungen dennoch möglichst komfortabel schlafen zu können, gibt es dicke Iso- und Luftmatratzen, sowie dicke Schlafsäcke für draußen. Übrigens: Wusstet ihr, dass es zu Wärmeerhaltung sinnvoller ist, zusätzliche Decken zu verwenden oder Kleidung auf den Schlafsack zu legen, als sich zum Schlafen wärmer anzuziehen?

Wenn man nicht gerade vollständig traditionell zelten gehen möchte, ist man beim Zelten, mehr als sonst irgendwann, von portablen Stromquellen abhängig. Zu diesem Zweck bietet SpaceCamper Kfz-Ladekabel und Powersteckdosen an. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, habt ihr zudem die Wahl zwischen diversen Campinglampen und Powerbanks mit besonders hoher Kapazität.